Tennis Club 82 e.V. Erkrath

Johannesbergerstr. 98a 40699 Erkrath 02104 31495

TC 82: Das ganze Jahr aktiv

Erkrath. Beim TC 82 Erkrath gibt es keine Winterpause. Das ganze Jahr über wird eifrig Tennis gespielt. Gesellige Veranstaltungen – vom Karneval zu Jahresbeginn bis hin zum Martinsmarkt im November – tragen ihren Teil zu einem lebendigen Vereinsleben bei.

Auf der gut besuchten Jahreshauptversammlung konnte jetzt Vorsitzende Britta Theisen eine positive Bilanz ziehen. 
Mit verschiedenen Aktionen hat der Vorstand den Verein wieder in ruhiges Fahrwasser gebracht. Die Finanzen sind ausgeglichen. Die neue Tennisschule ist voll integriert, die Halle gut ausgelastet. Hinter der Theke und in der Küche agiert seit Jahresbeginn ein neuer Clubwirt. Grünes Licht also für einen erfolgreichen Start ins neue Tennisjahr.

Zurzeit werden die Plätze für die Open-Air-Saison vorbereitet. 

In diesem Jahr feiert der TC 82 Erkrath sein 35jähriges Bestehen. Ganz oben auf der Tagesordnung zur Jahreshauptversammlung stand die Ehrung langjähriger Mitglieder. Neben 13 Gründungsmitgliedern gehören dem Tennisclub viele 25 Jahre und länger an. Mit einer Urkunde dankte die Vorsitzende ihnen für ihre Treue.

Ein Verein steht und fällt mit der Zahl seiner Mitglieder. Auf der To-do-Liste steht deshalb nach wie vor das Thema Mitglieder-Werbung, wie Britta Theisen mit Blick nach vorn betonte. Speziell darauf ausgerichtet ist zu Beginn der Open-Air-Saison der alljährliche Tag der offenen Tür, an dem Interessenten Gelegenheit erhalten, den Verein und seine Mitglieder kennenzulernen. 

Besonderes Gewicht wird, wie Jugendwart Jan Pfeifer berichtete, in diesem Jahr auf die Verstärkung der Jugendabteilung gelegt. Dafür hat der Verein in Zusammenarbeit mit der Tennisschule bereits zu Jahresbeginn ein kostenloses Probetraining für 5– bis 7-Jährige angeboten. Dem vorerst letzten Termin am 25. März (Anmeldungen sind noch möglich) sollen jedoch weitere Aktionen folgen. Näheres dazu auf der Homepage www.tc82.de.

Clubmeisterschaften, Medenspiele, Wintercup – und im Jugendbereich die Spiele um den Stadtwerke-Pokal – bilden alljährlich die sportlichen Highlights des Tennisvereins.

Ein besonderes Dankeschön für deren positive Entwicklung erhielt jetzt 
Sportwart Janis Weilke. Aus beruflichen Gründen konnte er nicht erneut 
r dieses Amt kandidieren.

Als seinen Nachfolger wählte die Versammlung Christopher Ramge, der dem Verein seit vier Jahren angehört und sich bisher seine Sporen im Sportausschuss verdient hat. Ihm aktiv zur Seite steht als Beirat Frank Meyer, der sich bisher in dieser Funktion engagiert hat und jetzt einstimmig wiedergewählt wurde.

In ihren Ämtern wiedergewählt wurden Britta Theisen als 1. Vorsitzende, Doris Schwarz als 2. Vorsitzende, als Schatzmeister Michael Kümhof und als Jugendwart Jan Pfeifer. Den fünfköpfigen Vorstand unterstützen im Beirat Inge Adolphy (Jugend), Peter Polaniok (Halle), Martin Theisen (Technik), Ulla Hallmann (Grün), Martina Tappe (Event) und Heide Horn (Presse).

TC 82: Das ganze Jahr aktiv

Erkrath. Beim TC 82 Erkrath gibt es keine Winterpause. Das ganze Jahr über wird eifrig Tennis gespielt. Gesellige Veranstaltungen – vom Karneval zu Jahresbeginn bis hin zum Martinsmarkt im November – tragen ihren Teil zu einem lebendigen Vereinsleben bei.

Auf der gut besuchten Jahreshauptversammlung konnte jetzt Vorsitzende Britta Theisen eine positive Bilanz ziehen. 
Mit verschiedenen Aktionen hat der Vorstand den Verein wieder in ruhiges Fahrwasser gebracht. Die Finanzen sind ausgeglichen. Die neue Tennisschule ist voll integriert, die Halle gut ausgelastet. Hinter der Theke und in der Küche agiert seit Jahresbeginn ein neuer Clubwirt. Grünes Licht also für einen erfolgreichen Start ins neue Tennisjahr.

Zurzeit werden die Plätze für die Open-Air-Saison vorbereitet. 

In diesem Jahr feiert der TC 82 Erkrath sein 35jähriges Bestehen. Ganz oben auf der Tagesordnung zur Jahreshauptversammlung stand die Ehrung langjähriger Mitglieder. Neben 13 Gründungsmitgliedern gehören dem Tennisclub viele 25 Jahre und länger an. Mit einer Urkunde dankte die Vorsitzende ihnen für ihre Treue.

Ein Verein steht und fällt mit der Zahl seiner Mitglieder. Auf der To-do-Liste steht deshalb nach wie vor das Thema Mitglieder-Werbung, wie Britta Theisen mit Blick nach vorn betonte. Speziell darauf ausgerichtet ist zu Beginn der Open-Air-Saison der alljährliche Tag der offenen Tür, an dem Interessenten Gelegenheit erhalten, den Verein und seine Mitglieder kennenzulernen. 

Besonderes Gewicht wird, wie Jugendwart Jan Pfeifer berichtete, in diesem Jahr auf die Verstärkung der Jugendabteilung gelegt. Dafür hat der Verein in Zusammenarbeit mit der Tennisschule bereits zu Jahresbeginn ein kostenloses Probetraining für 5– bis 7-Jährige angeboten. Dem vorerst letzten Termin am 25. März (Anmeldungen sind noch möglich) sollen jedoch weitere Aktionen folgen. Näheres dazu auf der Homepage www.tc82.de.

Clubmeisterschaften, Medenspiele, Wintercup – und im Jugendbereich die Spiele um den Stadtwerke-Pokal – bilden alljährlich die sportlichen Highlights des Tennisvereins.

Ein besonderes Dankeschön für deren positive Entwicklung erhielt jetzt 
Sportwart Janis Weilke. Aus beruflichen Gründen konnte er nicht erneut 
r dieses Amt kandidieren.

Als seinen Nachfolger wählte die Versammlung Christopher Ramge, der dem Verein seit vier Jahren angehört und sich bisher seine Sporen im Sportausschuss verdient hat. Ihm aktiv zur Seite steht als Beirat Frank Meyer, der sich bisher in dieser Funktion engagiert hat und jetzt einstimmig wiedergewählt wurde.

In ihren Ämtern wiedergewählt wurden Britta Theisen als 1. Vorsitzende, Doris Schwarz als 2. Vorsitzende, als Schatzmeister Michael Kümhof und als Jugendwart Jan Pfeifer. Den fünfköpfigen Vorstand unterstützen im Beirat Inge Adolphy (Jugend), Peter Polaniok (Halle), Martin Theisen (Technik), Ulla Hallmann (Grün), Martina Tappe (Event) und Heide Horn (Presse).

Kennenlernturnier beim TC 82

Kennlernturnier beim TC 82 Erkrath

Am Pfingstsonntag, 4. Juni, richtet der TC 82 auf seiner Anlage wieder das traditionelle Kennlernturnier aus. Während dieser als „Schleifchen-Turnier" in die Vereinsgeschichte eingegangenen Veranstaltung sollen sich neue und alte Clubmitglieder bei zwanglosem Spiel kennenlernen. Die Spielstärke spielt dabei keine Rolle.

Eröffnet wird das Turnier um 11.30 Uhr mit Begrüßung und Einführung „der Neuen“ ins Clubleben. Die ersten Spiele beginnen um 12 Uhr. Um Anmeldung wird bis möglichst 2. Juni gebeten. Auf der im Clubhaus aushängenden Liste oder beim Sportwart per Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder mobil 0176-20835761. Ab 17 Uhr werden die Sieger des Wintercups geehrt.

Kostenloses Probetraining für Nachwuchs

TC 82 Erkrath bietet kostenloses Probetraining für den Nachwuchs                                                   

Ende dieses Monats ist Frühlingsanfang. Bei den Tennisvereinen beginnen die Vorbereitungen für die Open-Air-Saison.
Für Kinder, die in diesem Jahr gern mit dem Tennissport beginnen möchten, findet beim TC 82 Erkrath am Samstag, 25. März noch einmal ein kostenloses Probetraining statt. Professionelle Trainer der TWTA,  Tennisschule des Vereins, vermitteln Kindern im Alter von 5 bis 7 Jahren, im besten motorischen Lernalter,  die Grundlagen für eine individuelle und strukturierte Trainingsplanung.  Zeitgleich können auch die Eltern probeweise den Schläger schwingen.
Das Training in der Halle des TC 82 an der Johannesberger Straße 98 a beginnt um 15 Uhr.
Anmeldungen und weitere Auskünfte bei Jan Pfeifer unter 0176 78 05 7004, Britta Theisen 0177 75 42 175 oder Doris Schwarz 0171 33 23 487 oder per E-Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Tage der offenen Tür 2017

TC 82 Erkrath lädt zum Kennenlernen ein

Erkrath. Begeisterung ist ansteckend. Davon ist der TC 82 Erkrath überzeugt. In diesem Jahr feiert der Tennisclub sein 35jähriges Bestehen. Am Wochenende der offenen Tür, Samstag, 29. April und Sonntag, 30 April, haben Interessenten Gelegenheit, den Verein mit seinen sportlichen und geselligen Angeboten kennenzulernen. Wer schon immer einmal Tennis spielen wollte, Tennis bereits früher gespielt hat und wieder einsteigen möchte oder auch einen Sport für seine Kinder sucht, hat an beiden Tagen – von 12 und 18 Uhr – die Gelegenheit, sich von der Begeisterung für den Tennissport anstecken zu lassen.


Wer gleich aktiv werden möchte, ist zum Probetraining mit der Tennisschule TWTA eingeladen. Samstag von 16 bis 17 Uhr und Sonntag von 13 bis 14 Uhr. Oder auch zwischendurch mit Mitgliedern des Vereins. Mit Tenniscamp und einem Match am Sonntagnachmittag geben zwei Herrenmannschaften live einen Einblick ins sommerliche Clubleben.


Am Infostand erhalten Gäste nicht nur einen Gutschein für Bratwurst und Getränk, Vorstandsmitglieder bieten Beratung und führen auf Wunsch über die Anlage mit sechs gepflegten Außenplätzen, Ballwand und drei Plätzen in der Halle. Für den Nachwuchs steht ein kleiner Spielplatz zur Verfügung. Dazu warten Bouleplatz und Tischtennnis-Platte auf sportlich Aktive. An einem Messgerät können „Profis“ ihre Aufschlaggeschwindigkeit messen. 


Für das leibliche Wohl sorgen Waffelbäcker und Grillmeister. Wie das ganze Jahr über verwöhnt Gastronom Rafi auch an diesen beiden Tagen Gäste und Vereinsmitglieder mit sonstigen Köstlichkeiten. Als besonderer Leckerbissen wird den Interessenten ein Schnupperjahr für 50 Prozent des regulären Jahresbeitrages geboten.

Neue Gaststätte TerRafino

Gaststätte „TerRafino“ im TC 82 Erkrath eröffnet

 

Der TC 82 Erkrath ist mit einem neuen Gastronomen ins Jahr 2017 gestartet.   Im „TerRafino“, der Gaststätte im  Clubhaus des Tennisvereins, bietet seit Anfang des Monats Küchenchef Rafi Fejzula seinen Gästen neben gutbürgerlicher Küche auch internationale Gerichte und kleine Spezialitäten.

 

Rafi, wie ihn die Clubmitglieder nennen, hat die letzten acht Jahre in einem Restaurant in der Schweiz gekocht. Die neue Herausforderung und der Wunsch, wieder näher bei seiner Familie arbeiten zu können, zogen ihn nach Erkrath.


Am Eröffnungs-Abend mit rund 70 Gästen sind der bis dahin geheim gehaltene Name und die Speisekarte in feierlichem Rahmen vorgestellt worden.

Der Name „TerRafino“ ist in einem Mitgliederwettbewerb entstanden und steht zum einen für „ein schönes Fleckchen Erde“. Im Sommer insbesondere auf die große Sonnenterrasse und die gepflegte Anlage bezogen - mit sechs Außenplätzen zum Tennisspiel auf „feiner, roter Erde“. Weitere drei Plätze stehen in der großen Tennis-Halle zur Verfügung.


TerRafino"
ist täglich ab 11 Uhr geöffnet. Ab 12 Uhr gibt es durchgehend warme Küche. Das Angebot an Speisen wird für den kleinen Hunger um „PasterRafino“ ergänzt. Kleine Teigtaschen mit verschiedenen Füllungen, die bereits am Eröffnungsabend die Gäste begeistert haben.


Die Gaststätte im Clubhaus des TC82 Erkrath
an der Johannesberger 98a ist öffentlich.
Die neue Speisekarte ist im Internet auf der Homepage des Tennisclubs unter www.tc82.de einzusehen.

Ingo Maier - Tennis ist sein Leben

Liebe TC 82er, 

wir möchten Euch an dieser Stelle auf einen interessanten Artikel über Ingo Maier und seine Teamwork Tennis Academy (TWTA) aufmerksam machen.

Ingo Maier - Tennis ist sein Leben

Quelle: RP online am 27.12.2016

http://www.rp-online.de/nrw/staedte/mettmann/sport/ingo-maier-tennis-ist-sein-leben-aid-1.6488383

 

 

Tennis vom Feinsten - auch im Winter

Tennis vom Feinsten - auch im Winter

Erkrath. Nach der gelungenen Premiere im vergangenen Jahr werden beim TC 82 Erkrath auch in diesem Winterhalbjahr spannende Spiele auf hohem Niveau ausgerichtet.

Von November bis Februar tragen in  seiner Halle an der Johannesberger Straße 98a wieder vier Vereine ihre Medenspiele aus. Von der Bezirksklasse bis zur Niederrheinliga. Mit dabei sind der TC Stadtwald Hilden, der Unterbacher TC, Blau-Weiß Erkrath und der TC 82 Erkrath.

Ein besonderes Highlight wird Tennisfreunden jetzt am Samstag, 3. Dezember, geboten: Die in die Niederrheinliga aufgestiegene 1. Damenmannschaft des TC Stadtwald Hilden tritt gegen den Rochusclub an.

Für Informationen und Unterhaltung sorgt in den Spielpausen der TC 82 durch fachmännische Moderation und Musik.
Die Spiele beginnen um 15:00 Uhr.
Gäste sind herzlich willkommen !
Weitere Termine auf der Homepage des Vereins
unter www.tc82.de (Sport/Wintermedenspiele)

  

Foto: TC Stadtwald Hilden

Stadtwerke Erkrath Pokal

Erkraths Tennisjugend im Einsatz für ihren Verein

ERKRATH. Für Tennisfreunde war es ein Wochenende, das es in sich hatte. In New York sicherte sich Angelique Kerber, neue Weltranglisten-Erste, auch den Sieg bei den US Open. 

In Erkrath standen die Finalspiele des traditionellen Jugend-Mannschaftsturniers um den Stadtwerke-Pokal auf dem Programm.Das bedeutete auch hier Spannung pur. Bei herrlichem Sommerwetter hatten beim TC 82 Erkrath 46 SpielerInnen aus sechs Altersklassen – von U10 bis U21 - eine Woche lang um Punkte für ihren Verein gekämpft. Angetreten waren die jeweils Besten vom Blau-Weiß Erkrath, dem TSCUnterfeldhaus, dem Unterbacher TC und dem gastgebenden TC 82, der in diesem Jahr gemeinsam mit Post SV Düsseldorf eine Mannschaft bildete. Die Düsseldorfer waren bereits im vergangenen Jahr mit einer Mannschaft dabei gewesen.

Während am Sonntag auf den Plätzen die letzten Finalspiele ausgetragen wurden, blitzten auf der Terrasse des Vereins schon die Pokale - für die Einzelsieger und die beste Mannschaft.

Es wurde gewettet: Würden die Unterbacher auch in diesem Jahr den großen silbernen Pott mit nach Hause nehmen? Sieben Mal hintereinander war es ihnen bereits gelungen. Sie schafften es ein achtes Mal. 48 Punkte hatten die Spielerinnen und Spieler für ihren Verein erkämpft und damit wieder den ersten Platz gesichert. Auf den zweiten Platz kam mit 45 Punkten die Spielgemeinschaft vom TC 82 und Post SV. Mit 41 Punkten belegte die Mannschaft des TSCU den dritten Platz. Vierter wurde mit 19 Punkten Blau-Weiß-Erkrath, der für die Altersklassen WU12 und MU10 keine Spieler gemeldet hatte. Erstplatzierte der einzelnen Altersklassen waren bei den Mädchen: U10 Rosa Potrett -  UTC, U12 Melissa Schröder - TSCU, U14 Lara Wallesch –TSCU, U16 Michelle Bräuer TC 82/Post SV, U18 Denise Bräuer -  TC 82/Post SV, W21 Hannah Jankus  - TC82/Post SV.   

Erstplatzierte bei den Jungen: U10 Niklas Dietze - UTC, U12 Joshua Hbasha - TC 82/Post SV, U14 Alexander Ryabor – TC 82/Post SV, U16 Florian Winands – TSCU, U18 Finn Potrett – UTC, U21 Alexander Schwitteck – TSCU.

Stellvertretend für den Stadtwerke-Chef Gregor Jeken überreichte in diesem Jahr seine Mitarbeiterin Christine Illgner die Pokale. „Unser Sponsoring bedeutet Unterstützung und Anerkennung für das Engagement dieses Vereins und die Jugendlichen, die sich bei diesem Turnier in sportlichem und fairen Wettkampf messen“, überbrachte sie die Grüße des Sponsors.

Als Vorsitzende des TC 82 Erkrath dankte Britta Theisen vor allem Jugendwart Jan Pfeifer, der gemeinsam mit Susanne Hansen und Inge  Adolphy, dieses Turnier wieder einmal bravourös gemanagt hatte. Dank galt auch den Eltern und Vereinsmitgliedern, die mit Kuchenspenden zum Wohl der Gäste beigetragen hatten. 

 

 

Clubmeisterschaften + Stadtwerke Erkrath Pokal


Spiele um Clubmeisterschaft und
den Stadtwerke-Mannschafts-Pokal

Mit den Finalspielen um die Clubmeisterschaft und dem Traditions-Wettkampf um den Stadtwerke-Jugend-Mannschaftspokal hat der TC 82 Erkrath zum Saisonende noch zwei spannende Highlights gesetzt.   Zwei Monate hatten sich die TeilnehmerInnen der Spiele um die Clubmeistershaft auf den Plätzen des TC 82 Erkrath spannende Matches geliefert. Am Samstag, 3. September, standen die Finalspiele an.

Nicht nur die Sonne, auch das temperamentvolle Spiel ihrer jungen Gegnerin setzten Doris Schwarz, 2. Vorsitzende des Vereins, richtig zu. „Ich bin schon sehr viel gelaufen“, gestand die spätere Gewinnerin und damit diesjährige Clubmeisterin im Damen Einzel. Nach einem Spielstand von 5:7 und 6:4 stand der Match-Tiebreak an. Gegnerin Berrit Philipps hielt lange dagegen, musste sich dann aber 7:10 geschlagen geben.Im Herren Einzel setzte sich Sven Meyer mit 6:1 und 6:3 gegen Sebastian Niklas durch.

Auch im Damen Doppel fiel die Entscheidung im Match-Tiebreak. Nach einem Spielstand von 2:6 und 6:4 entschieden Britta Karl und Christine Pierlein ihr Spiel gegen Berrit und Paula Philipp mit 10:8 für sich. Sieger im Herren Doppel wurden Thorge Konermann und Sven Meyer. Sie setzten sich gegen Thomas Assmann und Dieter Wolzen klar mit 6:1 und 6:2 durch. Im Mixed entschieden Nina Nicklaus und Thorge Konermann gegen Paula Philipps und Thomas Nistegge das Finalspiel für sich. Clubmeister im Herren Doppel der AK 50 wurden – ohne Endspiel - Manfred Durczok und Volker Döring. Sie hatten ihre Gruppenspiele ungeschlagen vor Michael Knabe und Günther Hölzl absolviert.

  

Jugend-Mannschafts-Pokal

Nach den Clubmeisterschaften geht es beim TC 82 Erkrath jetzt weiter um den Stadtwerke Erkrath Jugendmannschaftspokal. Dazu holt sich der TC 82  in diesem Jahr Verstärkung vom Düsseldorfer Post-Sportverein. Mit dabei sind Teams vom TSC Unterfeldhaus, Blau-Weiß Erkrath und Unterbacher TC. Die Entscheidung fällt am  Sonntag, 11. September, ab 10 Uhr. Antreten werden Spieler und Spielerinnen der Altersklassen U10, U 12, U14, U16, U18 und U21. Gewinner ist der Verein, dessen SpielerInnen die meisten Punkte für sich verbuchen.  

Damen 50 Verbandsliga

TC 82 Erkrath: Damen 50 in

Verbandsliga aufgestiegen

ERKRATH. Als Aufsteiger des Jahres präsentierten sich beim TC 82 Erkrath die Damen 50. Sie treten bei den Medenspielen 2017 in der 2. Verbandsliga an. In dieser Klasse haben die Herren 65/1 mit einem dritten Platz ihren Vorjahresaufstieg erfolgreich verteidigt. Von der BK C in BK B aufgestiegen sind die Herren 1. Ihre Klasse gehalten haben in der Bezirksliga die Herren 55 und in der BK A die Damen der offenen Klasse.

In der Spielgemeinschaft mit dem TC GW Hochdahl haben die Herren 30 in der BK C den zweiten Tabellenplatz erreicht.

Die Herren 40 verpassten mit einem guten zweiten Platz den Aufstieg in die BK C. Weiterhin in der BK D spielen die Herren/2 der offenen Klasse. Abgestiegen in die BK B sind die Damen 40, die Herren 65/2 in die BK A.

 

Wintercup 2015/2016 und Schleifchenturnier

TC 82 e.V. Erkrath - 16.05.2016

Mit Spiel und Spaß in die Open-Air-Saison gestartet 

Wenn der TC 82 Erkrath zum Schleifchenturnier einlädt, erscheint in den Augen neuerer Mitglieder oft noch ein Fragezeichen. Gelegenheit für die Ausrichter, die Hintergründe der Veranstaltung zu erklären. Wie Pressewart Heide Horn erzählt, veranstaltet der Verein, um neuen Mitgliedern die Integration zu erleichtern,  bereits seit Gründerzeiten alljährlich zu Pfingsten ein Kennlernturnier. Dabei geht es nicht um Satz und Sieg, sondern um den Spaß beim Tennisspiel mit immer wechselnden Partnern. Und weil die Teilnehmer dieses Turniers mit einem Schleifchen ausgezeichnet wurden, hatte es auch seinen Namen weg. Eben Schleifchenturnier."

Auch in diesem Jahr freuten sich die Organisatoren wieder über eine rege Beteiligung. "Nicht nur das Spielen selbst, auch das Zuschauen macht dabei offensichtlich richtig Spaß", zog Sportwart Janis Weilke angesichtsdes zahlreichen Publikums an den Plätzen Bilanz. In wechselnden Doppeln lernten sich die SpielerInnen, alte Hasen und Neue, schnell auf zwanglose Weise kennen. Ein Riesenspaß war dann wieder zum Abschluss der traditionelle Rundlauf, bei dem alle Spieler gleichzeitig auf dem Platz sind. Musik und der einladende Duft vom Grill rundeten die Gute-Laune-Atmosphäre ab.

Nach Spiel und Spaß stand am Spätnachmittag noch eine Siegerehrung auf dem Programm. Ausgezeichnet wurden die Sieger des Wintercups beim TC 82 Erkrath. Ein auch für externe Spieler offenes Turnier, das von Jahr zu Jahr an Beliebtheit zunimmt, wie der Sportwart zu Recht ein wenig stolz verkündete. Gespielt wird in den Konkurrenzen Damen, Herren und Mixed. Dabei ist jede Konkurrenz in zwei Ligen unterteilt.

Auf dem Siegertreppchen in diesem Jahr standen:

Herren 1. Liga: Jan Lamberty & Frank Meyer: In einem packenden Finalspiel setzten sich die beiden Spieler mit 2:1 gegen Michael Ettema & Dieter Wolzen durch. Herren 2. Liga: Christopher Ramge & Florian Schulten: Nach der Qualifikationsrunde stiegen die beiden Spieler leider in die 2. Liga ab. Dort jedoch gewannen sie alle Spiele, so dass ihnen der Titel des Zweitligameisters bleibt.
Damen 1. Liga: Denise Bräuer & Michelle Bräuer: Souverän verteidigten die beiden ihren Titel aus dem Vorjahr. Bereits seit 2014 stehen die beiden Zwillinge unangefochten an der Spitze des Wintercups in der Damen-Konkurrenz.
Mixed 1. Liga: Christopher Ramge & Alexa Schmitz: Sehr hart umkämpft und knapp: Punktgleich mit dem Zweitplatzierten (Sebastian Niklas & Berrit Philipp), jedoch mit einer besseren Differenz. Im vergangenen Jahr war die Reihenfolge umgekehrt.
Mixed 2. Liga: Peter Polaniok & Doris Schwarz: Souverän setzten sich die beiden in allen sechs Spielen gegen die anderen Gegner durch und ließen Gabi Polaniok & Oliver Rathmann, welche trotz fünf Siegen aus sechs Spielen auf dem 2. Platz stehen, keine Chance.                                                

 

Tage der offenen Tür 2016

 

TC 82 Erkrath setzt auf ansteckende Begeisterung

Erkrath. Begeisterung ist ansteckend. Darauf setzt der TC 82 Erkrath am kommenden Wochenende. Am Samstag, 30. April und Sonntag, 1. Mai, ist auf seiner Anlage an der Johannesbeger Straße 98 a Tag der offenen Tür. Jeweils von 12 bis 16 Uhr.
Im Mittelpunkt steht die Freude am Tennisspiel und das Kennenlernen des Vereins  -  ohne Zauberer und Hüpfburg. Am Samstag können Interessenten aller Altersklassen und Spielstärken an einem Probetraining mit Ingo Maier von der Team Work Tennis-Academy, der neuen Tennisschule des TC 82 Erkrath,  teilnehmen. Und das ist nicht irgendwer. Auf der Mitgliederversammlung des Tennis-Verbandes Niederrhein in Essen ist der Cheftrainer gerade zum Vereinstrainer des Jahres 2015 gekürt worden. Als Trainer mit einem ganzheitlichen Konzept hat sich Ingo Maier rund um seine Tennis-Basis beim TC Stadtwald Hilden große Anerkennung erworben und im Ganzjahresbetrieb am Niederrhein schon etliche erfolgreiche Spuren hinterlassen. Ganz nebenbei hat er dabei zahlreiche deutsche Mannschafts-Meistertitel eingesammelt.

Am Sonntag gehören die Außenplätze dann den Aktiven des TC 82. Interessenten sind eingeladen, zwei Medenspiele zu verfolgen. Antreten werden die 1. Damen und die Herren 40. Probetrainig gibt es dann auf Wunsch in der Dreiplatz-Halle.
An beiden Tagen stehen Mitglieder des Vorstandes für Auskünfte rund um das Vereinsgeschehen zur Verfügung. Am Infostand wird das Interesse mit einem Gutschein für eine Bratwurst oder ein Getränk belohnt. Weitere Auskünfte vorab unter www.tc82.de.

 

Herausforderung bestanden

TC 82 Erkrath: „Wir haben Herausforderung bestanden“

Erkrath. Es gab so einiges zu stemmen für den vor einem Jahr gewählten Vorstand des TC 82 Erkrath. Finanzen, Mitgliederzahlen, Wechsel der Tennisschule. Auf der ersten Jahreshauptversammlung des neuen Vorstandsteams konnte Vorsitzende Britta Theisen jetzt eine positive Bilanz ziehen. „Wir lieben Herausforderungen, und der Erfolg hat unsere Aktivitäten belohnt“, erklärte sie einleitend. Schatzmeister Michael Kümhof bestätigte: „Das war ein Superjahr. Durch die Unterstützung der Mitglieder und eine optimale Hallenauslastung lassen uns die Konten wieder optimistisch in die Zukunft blicken.“ Dank der Aktivitäten von Hallenbeirat Peter Polaniok hatte sich der TC 82 Erkrath im Winterhalbjahr zu einem kleinen Tenniszentrum entwickelt. Vier Vereine nutzten die Drei-Platz-Halle im Rahmen der Winter-Medenspiele für ihre Heimspiele. Etliche Spiele auf Verbandsliga-Ebene boten Spitzentennis und verbuchten zudem viele Zuschauer.

„Durch regelmäßige Informationen per Newsletter und Gedankenaustausch bei Stammtischen hat der Vorstand die Vereinsmitglieder in seine Planungen eingebunden.“, berichtet Pressewart Heide Horn. Eine Neuerung, die bei den Vereinsmitgliedern auf fruchtbaren Boden gefallen sei und das aktive Miteinander verstärkt habe. „Wir haben euch anfangs damit wohl regelrecht überflutet“, scherzte die 2. Vorsitzende Doris Schwarz auf der Versammlung. Das werde, da nun alles in guten Bahnen liefe, in Zukunft geregelter werden, versprach sie augenzwinkernd. Auf jeden Fall setze der Vorstand weiterhin auf regelmäßige Information und Abstimmung mit den Vereinsmitgliedern. Dabei seien Anregungen und Vorschläge immer willkommen.

Beim TC 82 Erkrath gibt es keine Winterpause. Das machten die Berichte der Vorsitzenden und des Sportwartes Janis Weilke deutlich. Sowohl in geselliger wie in sportlicher Hinsicht.

Zum geselligen Programm gehören, wie Britta Theisen berichtete, alljährlich die Karnevalsfeier und dabei die Beteiligung einer Gruppe am Karnevalsumzug in Unterbach. Gut besucht sei immer auch die Ladies Night, zu der nicht nur Vereinsmitglieder geladen sind. Neu in diesem Jahr sei ein spanischer Abend. Im Herbst gäbe es dann wieder ein Oktoberfest – anstelle des im vergangenen Jahr gefeierten Rheinischen Abends. Dann folgten noch der Martinsmarkt und verschiedenen Spieleabende. „Möglicherweise gibt es noch die eine oder andere Veranstaltung. Zu der wird dann rechtzeitig per Newsletter und Aushang geladen“, schloss die Vorsitzende den Reigen der Geselligkeiten.

Dank der Dreiplatzhalle kann auch im Winter Tennis gespielt werden beim TC 82 Erkrath. Per Abo oder Einzelbuchung. Etabliert hat sich dabei der von Sportwart Janis Weilke ins Leben gerufene Wintercup, an dem zunehmend auch externe Spieler teilnehmen, wie der Sportwart berichtete. Er läuft von Oktober bis April. Tradition habe zu Beginn der Open-Air-Saison das Schleifchenturnier. Eine Veranstaltung mit Spiel und Spaß, die vor allem neuen Mitgliedern die Integration erleichtern soll. „Eine tolle Beteiligungsquote hatte im vergangenen Jahr mit 130 Teilnehmern wieder die Clubmeisterschaft“, freute sich Weilke. Gut sei auch die Beteiligung an den Medenspielen gewesen. Zehn Mannschaften seien 2015 im Einsatz gewesen - sieben Herren- und drei Damenteams.

„Wie bei anderen Tennisvereinen auch, stellt die Förderung des Nachwuchses eine besondere Herausforderung dar“, berichtete Jugendwart Jan Pfeifer. Das zeige sich beispielweise bei der Ausrichtung des jährlichen Turniers um den Stadtwerke-Pokal. Eine Traditionsveranstaltung des TC 82. Nicht alle Vereine könnten in allen Altersklassen ausreichende Meldungen abgeben. So mussten im vergangenen Jahr sogar die Erkrather Stadtmeisterschaften ausfallen. „Mit Clubmeisterschaften, kleinen Turnieren und anderen Anreizen versuchen wir, die Jugendlichen zu aktivieren“, erklärte der Sportwart. Dabei setze man jetzt auf Aktionen mit der neuen Teamwork Tennis-Academy, der TWTA, die am 1. April das Training im TC 82 Erkrath übernimmt. Mit einem kleinen Film stellte Cheftrainer Ingo Maier der Versammlung die Arbeit der Academy vor. Die Vorführung versprach Training mit Spaß und Intensität.

JJJ Gelegenheit, das Trainerteam kennenzulernen, ist am 30. April und 1. Mai, dem Wochenende der offenen Tür beim TC 82. Zum Programm gehören auch Aktivitäten des TWTA. Einzelheiten dazu werden rechtzeitig bekanntgegeben. Eingeladen sind, wie der Vorstand des TC 82 Erkrath betonte, Tennisinteressenten jeden Alters. Anfänger und Fortgeschrittene, mit und ohne Wettkampfambitionen.  

Jahreshauptversammlung 2016

Jahreshauptversammlung beim TC 82 Erkrath

Erkrath. Zur Jahreshauptversammlung treffen sich die Mitglieder des TC 82 Erkrath am Freitag, 11. März, um 18 Uhr im Clubhaus an der Johannesberger Straße 98 a. Neben den Berichten des Vorstandes stehen auf der Tagsordnung die Ankündigung geplanter Aktivitäten und die Vorstellung der neuen Trainingsschule, der "Teamwork Tennis Academy".

Ladies Night

TC 82: Ladies Night mit „Ziemliche beste Freunde“

Mit Hugo und Aperol Spritz wird am Samstag, 19. März, ab 18 Uhr im Clubhaus des TC 82 Erkrath wieder eine Ladies Night gefeiert. Natürlich gibt es auch Alkoholfreies, Bier und Wein, dafür und für etwas vom Herd sorgen die Wirtsleute Irmi und Peter Becker. Mittelpunkt des Abends ist die Vorführung des Films „Ziemlich beste Freunde“. Um Anmeldung wird gebeten. Am liebsten auf der im Clubhaus an der Johannesberger Straße 98 a aushängenden Liste. Eingeladen sind alle weiblichen Vereinsmitglieder und (weibliche!) Gäste.

1. Damen TCSH kämpfen um Aufstieg

 

1. Damen von Stadtwald Hilden kämpfen um den Aufstieg

Erkrath. In der Halle des TC 82 Erkrath geht die Winterrunde des Tennisverbandes Niederrhein an den nächsten beiden Wochenenden in die entscheidende Phase. Die in der 1. Verbandsliga spielenden Damen I des TC Stadtwald Hilden können bereits am Samstag, 20.02.16, ab 14 Uhr, den Wiederaufstieg in die Niederrheinliga perfekt machen. Sie treffen auf den Ex-Bundesligisten ETUF Essen, der nur einen Tabellenpunkt Rückstand aufweist. Sportchef Wilfried Schwetzel hofft, dass die Mannschaft dann in bester Besetzung antreten kann, also mit Lina Hohnhold (DTB 66), Anna-Lena Linden (DTB 77), Inga Hildesheim (DTB 361) und Malin Büchner (DTB 368). Sollten die Spielerinnen aus Hilden diese Partie für sich entscheiden, wird ihnen der Aufstieg kaum noch zu nehmen sein. Eine kleine Chance hätte dann noch der derzeitige Tabellendritte Oberhausener THC, bei dem am letzten Spieltag die Damen aus Hilden zu Gast sein werden.
Die 2. Damen des TC Stadtwald führen die Tabelle der 2. Verbandsliga an. Sie haben allerdings ein Spiel mehr als der Zweit- und Drittplatzierte, BW Issum und BW Krefeld. Zwar haben die Issumer aufgrund des besseren Matchpunkt-Verhältnisses die beste Chance, aufzusteigen, sie benötigen hierzu jedoch einen Sieg gegen die Stadtwald-Mannschaft am 20.02.16 in Issum.
Am Sonntag, 21.Februar, 14:00 Uhr, tritt in Erkrath die in der BK A spielende Mannschaft Herren II von TC Stadtwald Hilden gegen TSG Solingen an. Halle und Gastronomie des TC 82 sind gerüstet für Spieler und Gäste. Weitere Einzelheiten unter Medenspiele.

Tennisjecken stürmen das Clubhaus

TC 82 Erkrath: Tennisjecken stürmen das Clubhaus
 „Beim TC 82 wird getanzt, gelacht und Sport gemacht“ – das diesjährige Karnevalsmotto des Tennisclubs wird seinen Aktivitäten gleich zu Jahresbeginn hundertprozentig gerecht. Wegen der schon Mitte Februar wieder endenden närrischen Session stürmen die Erkrather Tennisjecken das Clubhaus an der Johannesberger Straße 98 a bereits am Freitag, 15. Januar. Ab 19 Uhr sorgt DJ Udo für Musik und gute Stimmung. Mit dabei sein werden das amtierende Unterbacher Prinzenpaar, Stephan II. und Bärbel I. und das Unterfeldhauser Männerballett. Eingeladen sind – bei freiem Eintritt - alle, die Spaß am jecken Treiben haben. Um Speis und Trank kümmert sich die Wirtsfamilie Becker. Wie in jedem Jahr wird der TC 82 Erkrath auch dabei sein, wenn am Sonntag, 7. Februar, der Karnevalsumzug durch Unterbach zieht.

  

Sportliche Highlights bieten zurzeit die Medenspiele von vier Tennisclubs der Region, die in der Halle des TC 82 Erkrath ihre Heimspiele austragen.  

       

Einen Tag nach der Karnevalsfeier im Clubhaus tritt am Samstag, 16. Januar, 12 Uhr, die in der 1. Verbandsliga spielende Damenmannschaft des TC Stadtwald Hilden gegen TC 1904 Blau-Schwarz Düsseldorf an. Bisher haben die Hildener Damen ihre Spiele bravourös für sich entschieden. Am Nachmittag, 17.30 Uhr, geht die 1. Herrenmannschaft des TC BW Erkrath auf den Platz. Zu Gast ist die Mannschaft von „Deutscher Sportclub Düsseldorf“. Letzter Termin dieser Winter-Medenrunde, in der Spiele von der Bezirksklasse A bis hin zur 1. Verbandsliga ausgetragen werden,  ist der 13. März.

 

 

 

 

 

 

Highlight 09.01.2016

 

 TC 82: Highlight zum Start ins Jahr 2016 

Erkrath. Mit einem sportlichen Highlight startet der TC 82 Erkrath ins neue Jahr. Am kommenden Samstag, 9. Januar, tritt im Rahmen der Winter-Medenspiele in seiner Halle an der Johannesberger Straße 98 a die in der 1. Verbandsliga spielende Damenmannschaft des TC Stadtwald Hilden gegen die Mannschaft TC Sportpark Moers Asberg an. Die Spiele beginnen um 14 Uhr.

Die 1. Damenmannschaft aus Hilden ist amtierender Westdeutscher Meister der Juniorinnen. Zu sehen sein werden am Wochenende also die aktuell besten Spielerinnen dieser Altersklasse in NRW. In der Winter-Medenrunde führen sie nach zwei Spielen souverän mit 12:0 Matchpunkten und 2:0 Sätzen.

Tennisinteressenten sind eingeladen, diese hochklassigen Spiele live mitzuerleben.  Der TC 82 Erkrath sorgt für Sitzplätze in der Halle und wird die Spielerinnen per Lautsprecher vorstellen. Für das leibliche Wohl sorgen die Clubwirte mit ihrem Januar-Special. Auf der Speisekarte stehen zusätzlich Grünkohl und Würstchen. Auf dem Terminplan stehen bis zum 13. März weitere hochklassige Spiele. Einzelheiten dazu auf der Homepage unter www.tc82.de und Plakaten im Umfeld.

Spitzentennis im TC 82

 

Eislaufen Jugend

 TC 82: Tennisspieler wagten sich aufs Eis

 Erkrath. Alle, die einmal dabei waren, freuten sich schon darauf. Alljährlich im Dezember flattert den Kindern und Jugendlichen des TC 82 Erkrath eine Einladung zum Schlittschuhlaufen ins Haus. Dass diese vom Jugendausschuss organisierte Veranstaltung in der Benrather Eishalle nicht nur dem Nachwuchs, sondern auch den Erwachsenen Spaß macht, ist unschwer daran zu erkennen, dass die Anzahl der Begleitpersonen von Jahr zu Jahr steigt. „Es war eine reine Freude, den Kindern beim Eislaufen zuzuschauen“, berichtet Jugendbeirätin Berrit Philipp. „Natürlich haben es sich auch einige der Begleitpersonen nicht nehmen lassen, ein paar Runden zu drehen.“ Wer keine eigenen Schlittschuhe hatte, konnte sich vor Ort welche ausleihen. Auch wer anfangs noch nicht so ganz sicher auf den Kufen stand, entwickelte im Laufe des Nachmittags immer mehr Gespür für das Schlittschuhlaufen. Nicht zuletzt getragen und angefeuert von mitreißender Discomusik. Manche wollten gar nicht mehr vom Eis, wie die Jugendbeirätin berichtet. Die Acht- bis 15Jährigen flitzten stundenlang vergnügt über die glatte Fläche. Danach schmeckten die von Britta Theissen, 1. Vorsitzendes des TC 82 Erkrath, selbst gebackenen Nussecken besonders gut. Fazit aller Beteiligten: „Im nächsten Jahr sind wir auf jeden Fall wieder mit dabei“.

Clubmeisterschaften 2015

 TC 82 feiert seineneuen Clubmeister 

Die neuen Clubmeister des TC 82 Erkrath stehen fest. Zehn Wochen lang haben die Wettkämpfe um die Clubmeisterschaft das Leben auf den Plätzen des Tennisclubs  geprägt. Sportwart Janis Weilke und sein Team hatten für acht Konkurrenzen insgesamt etwa 200 Spiele zu koordinieren. Wer sich in den Gruppenspielen für das Achtelfinale qualifizierte, kam in die KO-Ausscheidung. Höhepunkt dann am ersten Sonntag im September. Die Finalspiele standen an.

Neuer Clubmeister der Herren ist Thomas Niestegge. Er bezwang Thorge Konermann im Auftaktspiel am Vormittag mit 6:3 und 7:5. Im Damen-Einzel am Nachmittag eroberte sich Berrit Philipp dem Meisertitel im Damen-Einzel. Sie bezwang Birgit Köpke mit  7:6 und 7:5. Mit dem letzten Spiel des Tages, das im Match-Tie-Break entschieden wurde,  sorgten die Finalisten im Mixed noch einmal für Spannung pur. Clubmeister wurden mit  einem Ergebnis von 7:5, 3:6 und 10:8 Christopher Ramge und Alexa Schmidt vor Sebastian Niklas und Berrit Phillip.

Weitere Ergebnisse: Damen-Einzel AK 50 - Martina Tappe vor Ruth Hintz (7:5, 6:1), Herren-Einzel AK50 – Peter Wolf vor Dieter Wolzen (7:6, 6:4), Damen-Doppel: Denise Bräuer und Michelle Bräuer vor Berrit Philipp und Lara-Marie Schöttler (6:1, 6:3), Herren-Doppel: Thorge Konermann und Sven Meyer vor Christopher Ramge und Florian Schulten (6:2, 6:3).

Spannend hatte die Finalspiele zusätzlich das Mixed aus Sonne und Regen gemacht. Einzelne Spiele waren in die Tennishalle verlegt worden. Zum Nachmittag hatte sich die Sonne wieder durchgesetzt. Und nach der von Sportwart Janis Weilke durchgeführten Siegerehrung blieben Mitglieder und Gäste des TC 82 noch lange auf der Terrasse zusammen, um die neuen Clubmeister zu feiern.

Stadtwerke Erkrath Pokal 2015

Unterbacher verteidigen erneut den Pokal - Tennis vom Feinsten beim TC 82 Erkrath

Darauf kann der TC 82 Erkrath schon ein wenig stolz sein. Seit jetzt dreißig Jahren lädt der Tennisclub die besten Nachwuchsspieler aller Erkrather und Unterbacher Tennisclubs zum Jugend-Mannschaftsturnier. Zur Einweihung der Clubanlage im Jahr 1984 hatte Erkraths damalige Bürgermeisterin Gloria Ziller den Pokal für einen Mannschafts-Wettbewerb der Tennisjugend gestiftet. Ein Jahr später fand unter dem Namen „Gloria-Ziller-Pokal“ das erste Turnier statt. Mit einer Unterbrechung wird der Wettbewerb seither alljährlich Ende September auf der Anlage des TC 82 ausgetragen.  Seit 2008 trägt das Turnier den Namen des jetzigen Sponsors, der Stadtwerke Erkrath. Im wahrsten Sinne des Wortes ein „Energieschub“, mit dem der Sponsor den Jugendlichen Ansporn und Motivation für den Tennissport geben möchte.

Am Sonntag war es wieder einmal so weit. Während auf den Plätzen die letzten Finalspiele ausgetragen wurden, blitzten vor dem Clubhaus schon die Pokale - für die Einzelsieger und die beste Mannschaft. Fünf Vereine hatten ihre besten SpielerInnen aus sechs Altersklassen angemeldet, von U10 bis U21, männlich und weiblich. Insgesamt 60 TennispielerInnen kämpften eine Woche lang um Satz und Sieg. Sie spielten für sich und für ihre Mannschaft. Denn die Einzelpunkte wurden addiert. Der Verein, dessen Mannschaft die meisten Punkte erreichte, wurde Pokalsieger. Eigentlich soll es ja ein Wanderpokal sein. Die Mannschaft vom Unterbacher TC hat aber offensichtlich ein Abo darauf. In diesem Jahr holte sie sich „den Pott“ zum siebten Mal hintereinander. Insgesamt verbuchte der UTC aus den Einzelspielen 45 Punkte.  Auf den zweiten Platz kam mit 37,5 Punkten der TSCUnterfeldhaus. Den dritten Platz belegte mit 29 Punkten der Gastgeber TC 82. Vierter wurde mit 26,5 Punkten der Post-Sportverein Düsseldorf,  der zum ersten Mal in dieser Riege mitspielte. Den fünften Platz belegte mit 18 Punkten Blau-Weiß-Erkrath.

„Planung und Durchführung dieses Turniers bedeuten für das Team um den Jugendwart in jedem Jahr wieder eine neue organisatorische Herausforderung“, betonte Vereinsvorsitzende Britta Theisen im Rahmen der Siegerehrung.  Anerkennung und ein dickes Dankeschön gab es für Jugendwart Jan Pfeifer. Mit einem Blumenstrauß dankte sie  Susanne Hansen und Inge Adolphy für ihren nimmermüden Einsatz. Blumen gab es auch für Clubwirtin, die die SpielerInnen mit ihrer Kochkunst verwöhnt hatte. Für den Finaltag hatten die Hobby-Bäckerinnen des TC 82 für eine verlockende Kuchentheke gesorgt. Die Einnahmen kamen in die Jugendkasse.

Der Dank des Jugendwarts richte sich vor allem an die SpielerInnen, die ja letztendlich das Herz der gesamten Veranstaltung bildeten. Stellvertretend für den Stadtwerke-Chef Gregor Jeken überreichte in diesem Jahr,  Wilfried Schmidt, Aufsichtsratsvorsitzender der Stadtwerke den Siegerpokal. Als Gründungs- und Ehrenmitglied des TC 82   drückte Schmidt seine besondere Freude darüber aus, dass er der Tennisjugend im Namen des Sponsors dessen weitere Unterstützung zusagen konnte.

Erstplazierte der einzelnen Altersklassen:

W10 - Les Stegemann, TSCU, W12- Julia Schönwald, TSCU, W14 – Lara Wallesch, TSCU

W16 – Michele Bräuer, TC 82, W18 – Denise Bräuer, TC 82, W21 – Tereza Kempkens, Post SV

M10 – Joshua Mbasha, Post SV, M12 – Dustin Hostert, UTC, M14 Vincent Kratzert, BWE

M16 – Damian Weber, BWE, M18 - Christophe Thomassin, UTC, M21- Johnny Flemig UTC